Heute fand nun ein Ortstermin statt, bei dem auch Herr Rückheim anwesend war. Die Koordination dieses Termins war zwar suboptimal, aber wenigstens hat es geklappt. Auch wir wollten die bestehenden Probleme ja mal gelöst haben.

 

Nachdem Herr Rückheim uns nochmals auf die Bauzeit gemäß Vertrag und den Winter hingewiesen hat, kamen wir zu der Übereinkunft, dass wir ja gemeinsam und zieffördernd bauen wollen. Insbesondere das Thema Kommunikation wurde nochmals besprochen, welche sich künftig auch von Seiten der Fa. Rückheim verbessern soll. Wir haben auch nochmal deutlich gemacht, dass wir gern behilflich sind, wenn es um Unterstützung wie Heizmöglichkeiten etc. geht. 

 

So gingen wir dann die für uns besonders wichtigen "Mängel" nochmals durch und Herr Rückheim hat uns fachlich alles sehr gut  erklären können. Wenn der Bauleiter uns diese Erklärungen in der Vergangenheit hätte geben können, wäre für alle Seiten deutlich weniger Stress entstanden.

 

Nun wissen wir auch, dass weder die Heizung/Sani-Installation noch der Estrich dieses Jahr kommt (geahnt haben wir es ja schon eine Weile). Weshalb man hier seitens des Bauleiters das nicht bereits schon mitgeteilt hat, bleibt wohl sein Geheimnis (zur Erinnerung: Montag hiess es, die Leute stehen parat, nun haben sie in anderen Bauvorhaben noch Restarbeiten durchzuführen). Es ist zwar unerfreulich, aber wenigstens sind wir dann wohl gleich für Anfang Januar eingeplant.

 

Ein letztes Aufbegehren des Bauleiters kam noch bei dem Thema der Küchenentlüftung. Es war eigentlich geklärt, dass diese versetzt werden muss, ohne wenn und aber. Der Bauleiter fragte uns dann tatsächlich, ob man diese denn wirklich versetzen muss. Wir machten ihm also nochmals deutlich, dass wir an den derzeitigen Standort keine Lüftung anschliessen können, weil der Standort nach Einzug der Decke nicht mehr erreichbar ist durch die Dachbalken. Also nahm er sich eine Leiter und prüfte unsere Aussage nochmal und bestätigte es erneut. WIr haben uns zurück gehalten, auf diese erneute Prüfung etwas zu sagen.

 

Fazit:

 

Der Bauleiter überzeugt uns weiterhin überhaupt nicht und dort haben wir im Moment auch kein Vertrauen. Herr Rückheim ist aus unserer Sicht fachlich kompetent, kann die Sachverhalte auch für Laien erklären und wäre aus unserer Sicht eigentlich der eindeutig bessere Bauleiter, zu dem man auch Vertrauen haben kann. Leider wird sich die Wahl des Bauleiters aber nicht mehr ändern lassen.

 

Wie gehts nun weiter?

 

- Anfang Januar 2013, wohl ab 07. wird die Heizung und die Wasserleitungen verlegt

- anschließend je nach Witterung der Estrich

 

Damit dürfte sich unser Umzug in Richtung März bewegen :-/